Der Havaneser



Der Name der Rasse leitet  sich ab von der Hauptstadt Kubas, Havanna ( La Habana). Der Havaneser gehört zur Familie der Bichons. Seine engsten Verwandten sind Malteser, Bologneser,Löwchen, Coton de Tulear und Bichon Frise`. Je nach Land wird der Havaneser auch Bichon Havanais, Bichon Habanero, Bichon Havanese oder Havana Silk Dog genannt.
Obwohl der Havaneser eine kubanische Rasse ist, ist er - zum Teil aus politischen Gründen - dort fast ausgestorben.
In der " Fremde" lebt die Rasse durch engagierte Züchter weiter.
Diese Rasse hat viele gute Eigenschaften.
Der Havaneser ist ein fröhlicher, aufgeschlossener und freundlicher Familien- und Begleithund.
Er ist sehr gelehrig und ein treuer Begleiter, der ausgedehnte Spaziergänge liebt.
Der Havaneser ist außergewöhnlich intelligent und durch seine wache Neugier sehr leicht zu erziehen.
Mit seinem offenen Wesen und seinem unwiderstehlichen Charme erobert er im Sturm jedes Herz und wird sehr bald der Mittelpunkt jeder Familie.
Trotz seiner geringen Größe möchte der Havaneser ernst genommen werden. Er will ein richtiges Familienmitglied sein und behandelt werden wie ein "Großer".
Havaneser sind sehr aufgeweckt und liebevoll. Ihre spielerische, kameradschaftliche und drollige Art macht sie zum absoluten Liebling aller größeren Kinder. Der Havaneser tobt mit Kindern um die Wette und möchte unentwegt mit ihnen spielen.
Für Kleinkinder ist ein Havaneserwelpe nicht der richtige Spielgefährte !
Der Havaneser paßt sich im Verhalten und im Bewegungsbedürfnis seinem Menschen an. Er kann sich auf besondere Weise still zurückziehen, und auf der anderen Seite ist er sportlich und begeistert bei Spaziergängen.
Der Havaneser ist kein Kläffer, kann sich jedoch in einen Bewacher des Hauses verwandeln, wenn er seine Familie beschützen möchte.
Immer wieder hervorzuheben ist seine besondere Anpassungsfähigkeit. Einerseits ungestümer, fröhlicher Wirbelwind und andererseits ruhig, ausgeglichen und kaum spürbar.

Besonderes Augenmerk muß auf die Pflege des Haarkleides gerichtet werden.

Es ist seidig und verleiht dem Havaneser eine große Eleganz und außergewöhnliche Vornehmheit.
Dieser Hund hat keinen saisonbedingten Haarwechsel !
Lediglich bei der Pflege fallen ein paar lose Haare. Somit ist er auch für Allergiker super geeignet. Das wollene Unterhaar ist nur schwach entwicklet oder fehlt oft ganz. Darum sollte der Havaneser im Winter besonders vor Nässe und Kälte geschützt werden.
Man sollte sich dessen Bewußt sein, das diese Rasse etwas Zeit in Anspruch nimmt. Regelmäßiges und gündliches Bürsten sind das A & O. Im Welpenalter sollte man täglich bürsten und kämmen, damit sich der Zwerg an diese Prozedur gewöhnt.
Das Fell entwickelt sich bis 1,5 - 2 Jahren. Dann ist der Havaneser voll entwickelt und das Fell pflegeleichter. Es reicht dann meist 2x wöchentlich mit der Haarpflege.
Zur Pflege gehören auch die Augen, Ohren und die Pfötchen !
Mit etwas Übung ist alles nicht so schlimm, wie es sich anhört. Und ... es zahlt sich aus ;-)
Mit guter Pflege kann ein Havaneser 15 Jahre und älter werden und laaange Freude bereiten.

Farben : Havaneser gibt es in vielen Farbvarianten. Von weiß bis schwarz, einfarbig oder im bunten Mix, tabak, zobel, silber/grau, und rot. Für jeden Geschmack ist sicher etwas dabei.
Das Pigment ist schwarz und die Augenfarbe braun.
Es gibt auch Havaneser mit blauen Augen oder blauem Pigment. Diese Farbe ist in der Zucht nicht zulässig und somit nicht anerkannt, da sie nicht dem FCI - Rassestandard entspricht.
Dann gibt es noch die Chocolate Havaneser... die besonderen Havaneser :-) Schokolade, die besonders süß ist. Das Pigment der " Schokos" ist an Nase, Lidern und Pfötchenballen braun. Das Fell gibt es in verschiedenen Varianten. Rein braun, chocolate white/ parti oder chocolate tan.
Schokos sind noch sehr selten und die Zucht wurde erst vor kurzer Zeit anerkannt. Auch hier gibt es Farbunterschiede. Helle und dunkle Brauntöne lassen die Herzen von Fans dieser Rasse höher schlagen.
"Schoko"-Welpen werden mit blauen Augen geboren. Später haben sie hellere Augen, als Havaneser mit schwarzem Pigment. Die üblichen Augenfarben beim Chocolate Havaneser sind: Bernstein, Haselnuss oder helles Braun.
Die Zucht von Schokos ist nicht ganz einfach, darum sind sie oft teurer als andere Havaneser.
Beide Elterntiere müssen das Chocolate Gen tragen oder selber Schokos sein, um Schoko Welpen zu bekommen.

Doch eins haben alle Havaneser gemeinsam. Wenn ein Welpe geboren wird, dann ist es schwer zu sagen, ob die Farbe des Fell`s so bleiben wird.
Mal hellt die Farbe auf oder beim nächsten Zwerg entwickelt sich die Farbe zunehmend dunkler.
So werden sie ihrem Ruf als " Wundertüte" mehr als gerecht ;-)

Bettina Voelzke
Rennbahnstraße 9
19243 Wittenburg

Home: 038852-90924
Mobil: 0173-2591199

aktualisiert : 19.02.2018
- Aktuelles
-> an alle Welpenkäufer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bettina Voelzke